Kanalnetz

Die Entsorgungsgebiete des Verbandes liegen zwischen den Seehöhen  486 m üA (Villach Drautschen) und 1.906 m üA (Gipfelhaus Gerlitzen). Der Verbandsbereich erstreckt sich von den Tiebelquellen im Norden Himmelbergs bis hin zum Strußnigteich südöstlich der Stadt Feldkirchen,  weiters über den gesamten Ossiacher See eingebettet zwischen der Gerlitzen und den Ossiacher Tauern sowie das Gebiet der ehemaligen Gemeinde Landskron mit den Ortschaften Wollanig, Vassach, St. Andrä, St. Ruprecht, Landskron, Neulandskron, St. Magdalen, Zauchen, Drautschen und St. Ulrich. Im Gegendtal reicht der Verbandsbereich bis nach Verditz.

Der Wasserverband Ossiacher See besteht aus folgenden 6 Mitgliedsgemeinden:

  • Feldkirchen,
  • Himmelberg,
  • Ossiach,
  • Steindorf,
  • Treffen,
  • Villach (Bereich ehemalige Gemeinde Landskron).

    Übersicht des Verbandskanalnetzes:

    Rund 800 km Kanallänge.
    Rund 30.000 Schachtbauwerke.
    230 Außenstellen (215 Pumpstationen, Übernahmestellen, Ausleitungsbauwerke, Kontrollstellen und sonstige Überwachungspunkte).

    Karte

    Karte Kanalnetz

    Störungsdienst

    24-Stunden Störungsdienst-Bereitschaft

    Außerhalb der oben angeführten Öffnungszeiten steht für Kanalverstopfungen, beschädigte Schachtabdeckungen und Störungsbehebungen bei Pumpstationen der Bereitschaftsdienst des Verbandes jederzeit zur Verfügung:

    Kontakt

    Wasserverband Ossiacher See
    Rabensdorf 45
    9560 Feldkirchen i.K.

    Tel.:  + 43 4276 2260
    FAX: + 43 4276 2260 16
    E-Mail: verwaltung@wvo.at

    Öffnungszeiten:
    Mo bis Do 7:30 - 12:30 und 13:30 - 16:30
    Fr 7:30 - 13:00